Mitglieder und Gäste des Hafen Nordfeld  fühlten sich am Dienstag, d. 19.05. 20 wie auf einer Zeitreise: Menschen aus dem neunzehnten Jahrhundert standen auf dem Deich, trieben Rätselhaftes und bestiegen ein Schiff. Was ging da vor ?

 

Begleitet von einem Team des NDR stellten die Ohnsorgschauspieler Konstantin Graudus  und Robert Eder Szenen der Reise nach, die der französische Romancier Jules Verne im Sommer 1881 mit seinem Bruder Paul an Bord der Yacht “ Saint Michel“ auf der Eider unternahm. Die Reise begann in England und führte sie vorbei an Belgiens und Hollands Küste in die Eider, über die sie durch den Eiderkanal, ein Vorläufer des Nord-Ostsee-Kanals, die Ostsee erreichten und schließlich Kopenhagen.

Für die Maske und die Pausen stellte der WSC LUNDEN sein Clubhaus zur Verfügung. Das eingespielte Team von Aufnahmeleiterin Janina Harder und Kamermann Stephan Corves freuten sich über die Unterstützung des WSC. Auch für sie war es eine Reise „in eine andere Welt“, kamen sie doch aus der geschäftigen Großstadt in eine Idylle, wie sie im neunzehnten Jahrhundert nicht anders gewesen sein wird.

Gedreht wurde an Bord der „Willemein“ unseres Gastes Sven Becker, der sein nach historischem Vorbild gebautes Plattbodenschiff für die Dreharbeiten zur Verfügung stellte. Es war geplant, den Beitrag im Schleswig-Holstein-Magazin des NDR am Pfingstsonntag zu senden.

Carsten Bruger

 

Anfragen zu Liegeplätzen in unserem Hafen unter:

C.Bruger: 0172-4300957

oder unter www.wsc-lunden@gmx.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.